Terminkalender

< April 2017 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Portrait der Landesgruppe Baden-Württemberg

Im Südwesten der heutigen Bundesrepublik gab es schon Ende des Zweiten Weltkrieges lose Vereinigungen von Siebenbürger Sachsen. Vor allem in Stuttgart, dem Sitz eines regionalen Hilfskomitees der Evangelischen Kirche, hatten sich viele niedergelassen. Diese gründeten am 11. Dezember 1949 im Heimkehrerwaldheim nahe der Straßenbahnhaltestelle Ruhbank den „Zweigverband Südwest des Verbandes der Siebenbürger Sachsen in Deutschland e.V.“

In den folgenden Jahren kam es in Mannheim, Pforzheim, Reutlingen und danach auch in den anderen Zentren zur Gründung weiterer Kreisgruppen, so dass heute ca. 13.000 Mitglieder in 32 Kreisgruppen in Baden-Württemberg aktiv sind.

Die Landesgruppe Baden-Württemberg ist eine rechtlich unselbstständige Untergliederung der Landsmannschaft der Siebenbürger Sachsen in Deutschland e.V. (seit November 2007 Verband der Siebenbürger Sachsen in Deutschland e.V.)

Spezifisch für diese Landesgruppe ist ihr hoher Organisationsgrad sowie die gute rechtliche Absicherung der Vereinstätigkeiten durch Verträge (Haftpflichtversicherung, Unfallversicherung sowie musikalische Aufführungsrechte).

Die Kreisgruppen der Landesgruppe unseres Verbandes entfalten eine Vielzahl von Aktivitäten und von kulturellen Maßnahmen. Das Jahr ist von einer Folge von traditionellen Veranstaltungen geprägt, die sich an den Traditionen des Gemeinschaftslebens aus der alten Heimat orientieren und dieses ersetzen. Sie werden von Chören, Blaskapellen, Kinder-, Jugend- und Seniorentanzgruppen, Vortragsreihen, Dichterlesungen und andere kulturellen Maßnahmen umrahmt. Immer wieder ist es erfreulich festzustellen, dass die Erlebnisgeneration und auch zunehmend die Bekenntnisgeneration Freude an der Pflege des alten Kulturgutes hat.

Doch die meisten Kreisgruppen sind auch in dem örtlichen kommunalen Leben feste und verlässliche Größen, auf die Kirche und politische Gemeinde immer bauen können. Dieses gegenseitige Geben und Nehmen wird am besten durch den Brauch des Urzelnlaufes dokumentiert, der in Sachsenheim, von der siebenbürgischen Bevölkerung anfangs alleine gefeiert, nun zu einem Stadtfest mit starker schwäbischer Beteiligung geworden ist.

Auf dem Gebiet der Landesgruppe Baden-Württemberg liegt auch Schloss Horneck in Gundelsheim. Hier befindet sich das bedeutendste Zentrum von Transsilvanika-Sammlungen in der Bundesrepublik Deutschland (Museum, Bibliothek und Archiv). Die Kreisgruppen der Landesgruppe haben zum Aufbau des Kulturzentrum und des Heimathauses in Gundelsheim einen bedeutenden Beitrag geleistet und ordnen dem Erhalt des Zentrums auch weiterhin eine hohe Bedeutung zu.